top of page
Suche
  • AutorenbildPattiundJonas

21.02.23 - Die Bodenplatte wird vorbereitet

Aktualisiert: 26. Feb. 2023

Und wieder ist ein Meilenstein fast geschafft! Diese Woche wird unsere Bodenplatte gegossen :)

Wie cool ist das bitte? Von oben sieht man richtig die Form unseres Hauses: den Kapitänsgiebel hinten (oben) und die Wände für den Friesengiebel vorne!


Letzte Woche Donnerstag haben wir die Nachricht unseres Bauleiters bekommen, dass diese Woche die Bodenplatte gegossen wird. Über die Ankündigung des nächsten Schritts haben wir uns sehr gefreut. 🎉

Am Samstag sind wir zu unserem regelmäßigem Kontrollgang auf die Baustelle gefahren. Dort haben wir gesehen, dass wir nun endlich einen Baustromkasten haben, der sogar schon angeschlossen wurde. Außerdem wurde unser Haus fein abgesteckt. Die Absteckung besteht aus einer Einzeichnung des Grundrisses auf dem Sand.

Die Feinabsteckung: Die graue Linie zeigt unseren Grundriss. Hier werden die Maurer

das Fundament graben und gießen. (siehe helle Umrandung oben auf dem Bild)


Unser Baustromkasten ist am Stromkasten angeschlossen.


Zum Baustromkasten: Bisher war uns immer unklar, ob wir nun an den vorhandenen Stromkasten anschließen können / dürfen, oder ob wir eine eigene Stromanschlusssäule besorgen müssen. Eine eigene Stromanschlusssäule, die für die Zeit des Hausbaus aufgestellt wird, hätte uns knapp 1500€ extra gekostet. Diese Kosten hatten wir nicht einkalkuliert. Beim Blick auf die anderen Grundstücke in unserem Baugebiet mussten wir auch feststellen, dass viele, außer ein Haus, bisher auch eine Säule haben setzen lassen. Auch unsere Nachbarn, die ebenfalls mit böSteinhaus bauen, hatten auf einmal eine Anschlusssäule. Da in unserem Vertrag steht, dass böSteinhaus sich komplett um den Baustrom kümmert, waren wir gespannt, wie das nun abläuft. Umso freudiger waren wir, als wir gesehen haben, dass unser Baustromkasten an dem regulären Stromkasten angeschlossen wurde. Das heißt, es wurde nichts vergessen und wir sparen viel Geld. 💪


Für Montag habe ich mich mit unserem Maurer auf der Baustelle verabredet. Ich übergab ihm das Standrohr und brachte unserem Maurerteam ein paar belegte Brötchen und Kaffee. Die Maurer haben sich wie Schneekönige gefreut! Das bestätigte mich darin, dass das die richtige Entscheidung war 😊

Als ich ankam, waren die Maurer schon dabei, den Sand für das Streifenfundament auszubuddeln.


Am Dienstag sind Jonas und ich dann nachmittags erneut zur Baustelle gefahren. Dort haben wir ein paar Luftaufnahmen gemacht. Ich möchte von jedem Bauschritt eine Luftaufnahme machen und diese dann später zu einer Collage zusammenstellen. Die ersten Aufnahmen waren damals das leere Feld und die Absteckung.

Mittlerweile war schon das Streifenfundament gegossen, die Magerbetonschicht verteilt und der Stahl lag bereit.


Morgen (Donnerstag) soll das Fundament der Bodenplatte weiter vorbereitet werden, indem der Stahl verteilt wird. Donnerstag Abend treffen wir uns dann mit Jann, unserem Fachmann aus der Familie und er begutachtet die bis dahin getätigte Arbeit. Bei der Baubesprechung haben wir damals Jann als Sachverständigen eintragen lassen, damit er immer wieder die Bauabschnitte begutachten kann und im Notfall mit seinem geübten Auge Mängel entdeckt, die wir als Laien nicht erkannt hätten.

Freitag wird dann die Bodenplatte gegossen. Ob die Maurer dann am Montag mit der Errichtung des Mauerwerks anfangen können, steht allerdings in den Sternen. Die Wettervorhersage🥶 ist mal wieder nicht auf unserer Seite und unser Maurer hat wohl Probleme Steine zu bekommen. Drückt uns die Daumen, dass es doch noch angehen kann ✊





42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page